Die Stadt Gera

Informationen rund um Gera

Gera ist die drittgrößte Stadt Thüringens, liegt im Tal der Weißen Elster und hat bereits seinen 777. Geburtstag gefeiert.

Gera Simsonbrunnen
Gera Markt / Simsonbrunnen

Die Einwohnerzahl der Stadt ist seit Langem rückläufig und beträgt ca. 95000.

Gera trägt den Beinamen „Otto-Dix-Stadt“, welches dem wahrscheinlich bekanntesten Geraer Künstler Otto Dix geschuldet ist.

Die wichtigsten Stadtteile sind: Stadtmitte, Gera Ost, Nord, Debschwitz, Bieblach Ost, Bieblach Tinz, Untermhaus, Westvororte, Zwötzen/Liebschwitz, Lusan (wo ich als SEO tätig bin ;-))). Gera besitzt eine kleine Altstadt, dessen Zentrum der Markt mit dem Simsonbrunnen sowie den um den Marktplatz verteilten, historischen Gebäuden des Rathauses und der Stadtapotheke bilden.


Gera beherbergt noch viele weitere, geschichtsträchtige Bauten und Gebäude. Stellvertretend für alle seien hier die folgenden genannt: Haus Schulenburg, Villa Hirsch, Naturkundemuseum, Theater Gera Altenburg, Salvator Kirche am Nikolaiberg, verschiedene, z. T. schön rekonstruierte Villen aus der Gründerzeit, Schloss Osterstein. Ein besonders schönes Kleinod ist die Geraer „Orangerie“, welche in einem halbkreisförmigen Barock-Gebäude untergebracht ist und Teile der Geraer Kunstsammlung beherbergt. Für Kulturinteressierte dürfte auch das Otto Dix Haus mit einer Ausstellung von Werken von Otto Dix eine Reise wert sein.

Traurig ist, dass das „Stadtsäckel“ wohl wie in vielen anderen Städten nicht ausreicht, um die vielen erhaltungswürdigen Gebäude vollkommen instand zu setzen bzw. zu erhalten. Es wurde zwar schon einiges unternommen, aber dennoch gibt es aktuell einen großen Bedarf an diesbezüglichen Mitteln.

Die bekanntesten Geraer Einkaufszentren sind derzeit die Heinrichstraße mit den Gera-Arcaden und das Elster-Forum in der Bachgasse. Die frühere Einkaufs- und Flaniermeile „Sorge“ hat leider viel von ihrer einstmals großen Bedeutung und Anziehungskraft verloren, da aus verschiedenen Gründen viele Gewerbetreibende abgewandert sind.

Größere Beachtung bzw. Bekanntheit erlangte Gera über seine Grenzen hinaus auch durch die Veranstaltung der Bundesgartenschau 2007.

Kulturelle Höhepunkte in Geras Stadtleben:
Höhlerfest (Oktober), Festival „Flammende Sterne“ (September), „Schwarzbiernacht“, Museumsnacht, Kinderfilmfestival Goldener Spatz (Februar), Dahlienfest im September.

In der Aufzählung über Gera sollte auch das Geraer Waldklinikum genannt werden, da es der größte Arbeitgeber von Gera ist.

Last but not least muss noch erwähnt werden, dass Gera einen kleinen Flugplatz in Gera-Leumnitz sein eigen nennt.

Die Telefon Vorwahl von Gera ist die 0365, das Auto-Kennzeichen von Gera beginnt mit „G“.

Tag Cloud

  • Gera
  • SEO